Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Was hilft ein Betriebsrat . . . ?

... inoffizielle Wege ...

23.03.2006 "Dabei ist die SAP-Basis schon lange nicht mehr so in die wichtigen Entscheidungen eingebunden, . . . . "

------------ FRAGE ------------ (siehe Linkliste)
---------- Zitatanfang
"Dabei ist die SAP-Basis schon lange nicht mehr so in die wichtigen Entscheidungen eingebunden, wie es zur Gründerzeit noch üblich (und möglich) war. Und wenn sie die Gestaltungsmöglichkeiten eines Betriebsrats weiterhin verkennt und ihre Zukunft nicht schleunigst in die eigenen Hände nimmt, wird sie immer weniger mitzubestimmen haben!"
---------- Zitatende

Das ist doch völliger Unsinn. Öffentliches Gelaber hat noch nie etwas bewirkt. Meine Ziele setze ich immer über inoffizielle Umwege um. Und falls das mal nicht funktionieren sollte, werde ich eher einen neuen Arbeitgeber suchen als mit dem Betriebsrat reden.

------------ ANTWORT ------------
Mit unserem Text ist nicht nur gemeint, wie ein Betriebsrat individuell helfen könnte, sondern wie er - im Unterschied zur Arbeitnehmervertretung - mit seinen wesentlich stärkeren und besser abgesicherten Rechten "strukturell" für eine Verbesserung der Informationsbasis sorgen kann. Mit verbesserten Informationen kann man dann wieder seinen individuellen Lösungsweg suchen, der dann in aller Regel erfolgversprechender ist (Wissen ist Macht).

Die Suche nach einem neuen Arbeitgeber hängt nicht nur vom eigenen Können sondern leider auch davon ab, ob neue Arbeitgeber auch neue Arbeitnehmer suchen. Und irgend wann in seinem Erwerbsleben stellt sich einem auch die Frage, die Horst-Eberhard Richter gestellt hat: "Flüchten oder Standhalten" (Verlag: Reinbeck. Rowohlt Verlag. 1970, ISBN: 3498056794). Sollte man sich gegen den "inoffiziellen Umweg" und damit zum Standhalten durchgerungen haben, könnte ein Betriebsrat eine sehr wichtige Unterstützung sein.

Letzte Änderung: 01.12.2008


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: