Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



SAP SI AG hat einen 3. Betriebsrat

Der 3. Standortbetriebsrat bei SAP SI, der 5. BR im SAP-Konzern

22.12.2006 Am 22.12.06 wurde auch in Hamburg ein BR gewählt - der 5. im SAP Konzern

Im SAP-Konzern bleibt das Thema "Betriebsratswahl" auf der Tagesordnung. Nach dem Hauptbetrieb der SAP AG in Walldorf/Rot (37 BR-Mitgl. - SAP AG bundesweit) und nach SAP Deutschland AG & Co. KG (23 BR-Mitgl. - SAP LGD bundesweit) war jetzt wieder mal SAP System Integration (SAP SI) an der Reihe. In der SAP-Tochter SAP SI bestand am Standort Dresden, der zugleich Unternehmenssitz der SAP SI AG ist, schon lange ein Betriebsrat (11 BR-Mitgl. - SAP SI, lokaler Standortbetriebsrat). Dieser Betriebsrat ist zugleich von den Mitarbeitern in Konstanz mit gewählt worden und vertritt damit auch die ArbeitnehmerInnen in Konstanz.

Nachdem am 15.12.06 am Standort Bensheim ein Betriebsrat gewählt worden war (9 BR-Mitgl. - SAP SI, Standortbetriebsrat) hat am letzten Arbeitstag vor Weihnachten auch die SAP SI-Belegschaft in Hamburg einen Betriebsrat gewählt (5 BR-Mitgl. - SAP SI - ebenfalls ein Standortbetriebsrat). Auch dieser Betriebsrat wird - wie der Bensheimer BR - den BR-Vorsitzenden im Januar 2007 wählen, siehe § 26 BetrVG (Link).

Wahlbeteiligung, Fr. 22.12.2006
Für den 5-köpfigen Hamburger Betriebsrat hatten sich 5 Bewerber (darunter leider keine Kandidatin) zusammengefunden. Da auch hier - wie in Bensheim - nur ein Wahlvorschlag eingereicht wurde, gab es am 22.12.2006 in Hamburg eine sog. Mehrheitswahl (Personenwahl - siehe Linkliste). Die 73 Bensheimer SAP SI-MitarbeiterInnen beteiligten sich mit 57,5 % an der Wahl (42 abgegebene Stimmzettel), was gemessen an der Urlaubsstimmung am letzten Arbeitstag vor Weihnachten für einen Vertriebsstandort beachtlich ist.

Wir wünschen auch dem Hamburger Betriebsrat viel Glück und Erfolg bei der Wahrnehmung der Belegschaftsinteressen. Wir hoffen, dass durch gute Zusammenarbeit der SAP SI BR-Einheiten die Interessen der SAP SI Belegschaft besser wahrgenommen werden können als mit einer rechtlich wenig wirkungsvollen SAP-Mitarbeitervertretung.

Wahl des BR-Vorsitzenden
Bei einer Betriebsratswahl spricht man von der Konstituierung, wenn ein neu gewählter Betriebsrat erstmals zusammentritt und den Vorsitzenden des Gremiums und dessen Stellvertreter für die beginnende, 4-jährige Amtzeit wählt. Die Wahl des Vorsitzenden ist eine Pflichtaufgabe des Betriebsrats. Vorsitzender und Stellvertreter sind in getrennten Wahlen durchzuführen. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen des Betriebsrats auf sich vereinigt. Diese Wahl wird - wie beim Bensheimer Betriebsrat - auch beim Hamburger BR wegen der Weihnachtsfeiertage erst im Januar 2007 erfolgen.

Aktueller Stand
Die Belegschaft des SAP Konzerns ist also in Bewegung geraten. Das Recht, an der Entwicklung der eigenen Arbeitsbeziehungen stärker beteiligt zu werden als bisher, bekommt auch bei der SAP gesetzliche, demokratische Strukturen. Es war schon immer günstiger, etwas zu riskieren. anstatt sich passiv seinem vermeintlichen Schicksal zu ergeben. Derweil immer neue SAP-Standorte sich "ihren" eigenen Betriebsrat wählen, ist dem Vernehmen nach in Walldorf bei der SAP AG schon das erste BR-Mitglied zurückgetreten - Lars Lamade (3. stellvertr. BR-Vorsitzender). Das jemand kurz nach dem Start aufgibt kommt in den besten Gremien vor. Das BetrVG ist auf so etwas sehr gut vorbereitet, es rückt einfach ein Ersatzmitglied von der "Wir für Dich - Liste" nach und wird ordentliches BR-Mitglied (§ 25 BetrVG). Walldorf verfügt also nach wie vor über 37 BR-Mitglieder. Somit werden die Interessen der MitarbeiterInnen des SAP-Konzerns jetzt von 85 BR-Mitgliedern in 5 Betriebsräten vertreten.

Wir wünschen allen SAP-Betriebsräten eine erfolgreiche Amtszeit und eine gute Zusammenarbeit untereinander zum Wohle der SAP-Belegschaft. Unser Tipp: IG METALL - Das verbindet.

Letzte Änderung: 20.03.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: