Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Böckler Impuls Nr. 17

Vorschaubild

30.10.2008 Der Informationsdienst der Hans-Böckler-Stiftung bringt alle zwei Wochen auf acht Seiten prägnante Analysen und Berichte rund um die Themen Arbeit, Wirtschaft und Soziales.

In dieser Ausgabe:

Finanzmarktkrise
Koordiniert die Konjunktur stützen
Die Rettungspakete von Regierungen und Zentralbanken haben die Chancen erhöht, die Finanzmarktkrise relativ schnell zu überwinden. Allerdings müssen sich die EU-Staaten noch besser abstimmen - und vor allem die Konjunktur stimulieren.

Tarifpolitik
Neue Chancen für Tariftreue
Nach einem Urteil des EuGH liegen die meisten Tariftreuegesetze in Deutschland auf Eis. Eine ­europarechtskonforme Regelung wäre aber möglich - und die anstehende Modernisierung des Bundesvergabegesetzes ein Anknüpfungspunkt.

Konjunktur
Investitionen bringen stärksten Impuls
Ein Konjunkturprogramm würde helfen, den aktuellen wirtschaftlichen Abschwung Deutschlands zu dämpfen, zeigt eine Modellrechnung der Universität Leipzig. Am wirksamsten wären höhere ­öffentliche Investitionen. Und: Es muss schnell gehen.

Finanzmarkt
Mit Risiko-Streuung zum Crash - die systematischen Fehler der Finanz-Elite
Der Finanzmarkt gerät immer wieder in selbst verursachte Krisen. Durch die Bildung einer globalen Finanz-Elite hat sich seine Anfälligkeit nochmals erhöht - dennoch konnte er seinen Einfluss auf die Wirtschaft ausdehnen.

Unternehmensmitbestimmung
Mitbestimmung rechnet sich
Mehr Mitbestimmung bringt Unternehmen mehr Produktivität und Profitabilität. Dies zeigt eine empirische Untersuchung der Universität Jena.

Arbeitsrecht
Entlassungen: Namenslisten untergraben Kündigungsschutz
Wenn mehrere Arbeitnehmer wegen einer Umstrukturierung oder einer Betriebsverlagerung entlassen werden sollen, können sich Arbeitgeber und Betriebsrat darüber verständigen, welchen Beschäftigten namentlich gekündigt wird. Die Ergebnisse einer WSI-Studie wecken Zweifel an diesem Verfahren. Betriebsräte stecken damit häufig in der Zwickmühle.

Anhang:

Impuls Nr. 17

Impuls Nr. 17

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 673.63KB

Download

Letzte Änderung: 18.03.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: