Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



BR-Neuwahl bei SAP D ist eingeleitet

BR-Neuwahl bei SAP D ist eingeleitet

13.01.2009 Betriebsrat der SAP Deutschland ist am 12.1.2009 zurückgetreten. Der Wahlvorstand zur Durchführung der Neuwahl ist im Amt

Wie wir am 16. Dezember 2008 mitgeteilt haben, haben sich die BR-Mitglieder der SAP D und der ehemaligen SAP SI AG im Rahmen einer umfassenden Mediation auf eine generelle Neuwahl der BR-Gremien bei der SAP Deutschland AG & Co.KG (SAP D) geeinigt. Hintergrund dieser Entscheidung waren die bundesweit verteilten massiven gerichtlichen Auseinandersetzungen über die angemessene BR-Struktur bei SAP D. Mit diesem Kompromiss sind gleichzeitig alle Gerichtsverfahren zum Thema "BR-Struktur" beendet worden.

Um eine Neuwahl der BR-Gremien rechtlich einwandfrei durchführen zu können, hat jetzt als erster der unternehmenseinheitliche BR in Walldorf am 12.1.2009 mit der Mehrheit seiner Mitglieder den Rücktritt beschlossen, siehe § 13 (2) 3 BetrVG in unserer Linkliste. Bis zum Amtsantritt des neuen Betriebsrats - der übrigens zukünftig 31 Betriebsratsmitglieder haben wird - bleibt der bisherige 23-köpfige Betriebsrat mit ungeminderten Rechten im Amt.

Der Wahlvorstand ist bestellt

Rege Wahlbeteiligung erwünscht

Anschließend wurde vom Walldorfer BR-Gremium ein Wahlvorstand gewählt, der sowohl die Neuwahl des neuen unternehmenseinheitlichen Betriebsrates in Walldorf als auch der neuen örtlichen "betriebsverfassungsrechtlichen Standort-Vertretungen" (BSV) in die Wege leitet und organisiert. Der Wahltermin ist auf den 20. März 2009 festgelegt worden. Der Amtsantritt des neuen Betriebsrats erfolgt mit der Bekanntgabe des Wahlergebnisses (geplant ist der 21.3.2009).

UBR und BSV gemeinsam

Neue Betriebsrätelandschaft bei SAP D

Parallel zum neuen unternehmenseinheitlichen Betriebsrat in Walldorf (UBR) werden auch an den einzelnen Standorten der SAP D sogenannte "betriebsverfassungsrechtlichen Standort-Vertretungen" (BSV) gewählt, die sich um die örtlichen Belange des jeweiligen Standortes kümmern. Die bisherigen örtlichen Betriebsräte werden durch die BSVen abgelöst. In Summe werden diese BSVen max. 30 BR-Mitglieder zusätzlich zum 31-köpfigen Walldorfer UBR aufweisen.

Für den neuen UBR in Walldorf erwarten wir, dass Mitarbeiter aus Walldorf und auch Mitarbeiter aller anderen SAP D Standorte, also Mitarbeiter der "Alt-LGD", der ehemaligen SAP SI sowie der ehemaligen BOBJ (Business Objects plus Töchter) kandidieren werden und je nach Wahlausgang auch vertreten sein werden. Demzufolge sind auch die ca. 5500 MitarbeiterInnen aller Standorte der jetzigen SAP D wahlberechtigt, soweit sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. Wählbar sind alle ArbeitnehmerInnen, die die Voraussetzungen des § 8 BetrVG erfüllen (siehe unsere Linkliste).

Wir hoffen auf eine rege Wahlbeteiligung, damit auch die Interessen aller bundesweit beschäftigten ArbeitnehmerInnen der SAP D bei der Zusammensetzung des neuen Betriebsrats berücksichtigt werden.

Letzte Änderung: 09.03.2009


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: