Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Freiheit und Frieden für alle

Vorschaubild

01.09.2011 Unter dem Motto "Freiheit und Frieden für alle - Nie wieder Krieg!" ruft der DGB zum heutigen Antikriegstag auf.

Im Aufruf fordert der DGB die Bundesregierung unter anderem auf, den Bundeswehreinsatz in Afghanistan zu beenden und die Zivilgesellschaft stärker zu unterstützen.

Beim Thema Rüstungsexporte nimmt der DGB die Bundesregierung in die Pflicht, Lehren aus den Fehlern der Vergangenheit zu ziehen:

"Die Waffen, die Machthaber in der arabischen Welt gegen ihr eigenes Volk einsetzen, haben unter anderem deutsche und europäische Rüstungsfirmen geliefert. Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt. Wir fordern die Bundesregierung einmal mehr auf, Rüstungsexporte in Krisenregionen zu verbieten und Rüstungsausgaben nachhaltig zu senden!"

Außerdem gelte es, den Demokratieprozess in der arabischen Welt stärker zu unterstützen - auch finanziell. Die Bundesregierung soll sich zudem für eine atomwaffenfreie Welt einsetzen.

Der Aufruf findet sich in der Anlage.

Anhang:

Antikriegstag 2011

Antikriegstag 2011

Dateityp: PDF document, version 1.3

Dateigröße: 82.11KB

Download

Letzte Änderung: 15.03.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: