Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Prävention gegen Psychostress mangelhaft

Vorschaubild

29.01.2013 Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Ergebnisse der Sonderauswertung "Psycho-Stress am Arbeitsplatz" des DGB-Index Gute Arbeit vorgestellt.

Danach sehen sich 56 Prozent der knapp 5.000 bundesweit befragten Beschäftigten einer starken oder sehr starken Arbeitshetze ausgesetzt.

Dies ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von vier Prozentpunkten.

Gleichzeitig geben 80 Prozent der Beschäftigten an, dass sie seit Jahren immer mehr in der gleichen Zeit leisten müssen. 44 Prozent der Beschäftigten fühlen sich sehr häufig oder oft nach der Arbeit "leer und ausgebrannt". Dort, wo die Arbeitsintensität gestiegen ist, fühlen sich sogar 71 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausgebrannt - unter den gehetzt Arbeitenden sind es sogar 75 Prozent.

Anhang:

Arbeitsbedingte Belastungen

Arbeitsbedingte Belastungen

Dateityp: JPEG image data, EXIF standard

Dateigröße: 64.64KB

Download

Letzte Änderung: 29.01.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: