Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Rechtssprechung: Diskriminierung

Vorschaubild

26.06.2013 Diskriminierung: Arbeitgeber trägt die Beweislast

Besteht der Anschein einer Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung, muss der Arbeitgeber nachweisen, dass er nicht diskriminiert; das heißt, dass die Benachteiligung sachlich gerechtfertigt ist.

Um diesen Anschein zu widerlegen, kann aber nicht vom Arbeitgeber der Beweis verlangt werden, dass er in der Vergangenheit Homosexuelle beschäftigt hat; denn damit würde er das Recht auf Achtung des Privatlebens verletzen.

EuGH vom 25. April 2013 - C-81/12

Eine ähnliche Beweislastumkehr hatte das LAG Berlin in der Klage einer Bewerberin auf Gewährung eines Beförderungspostens angenommen, da auf der angestrebten Ebene überhaupt keine Männer beschäftigt waren.

Letzte Änderung: 26.06.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: