Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Herzlich willkommen SAP

Unsere Zukunft gestalten

05.02.2006 IG Metall Heidelberg begrüßt die SAP Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Es ist soweit. Nachdem wir, die IG Metall Heidelberg, für unsere Mitglieder und für alle Interessenten schon seit Jahren aktuelle Arbeitnehmerinformationen auch im Internet präsentieren, wollen wir nun auch für interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAP im Internet informativer werden.

Über SAP kann man in den Zeitungen, Zeitschriften und natürlich auch in zahlreichen Internet-Seiten wahrlich viel lesen, es mangelt dort nicht an Wirtschaftsnachrichten und Börsenberichten. Aber Informationen für SAP-Arbeitnehmer von SAP-Arbeitnehmern sind im Internet eher selten. Auch im SAP-Intranet sind gesicherte Informationen aus Arbeitnehmersicht sehr rar. Das verwundert nicht, wenn man bedenkt, dass die betriebsinternen Kommunikationsnetze bei SAP bis heute nicht durch Betriebsvereinbarungen vor dem freien Zugriff durch die SAP-Leitung geschützt sind. Mut kann so schnell zur "Blauäugigkeit" werden. Ein falsches Wort und schon können sich Missverständnisse auftürmen, der wenig begehrte Titel "low performer" kann in diesem Zusammenhang auf einige Personen bedrohlich wirken. Angst macht dumm, egal ob diese Angst berechtigt ist oder nicht.

Wir wollen informieren
Das Informationsbedürfnis der MitarbeiterInnen über ihre Arbeitnehmerrechte steigt schon allein durch die immer komplizierter werdende Materie "Arbeitsrecht" von Jahr zu Jahr, das gilt für alle Unternehmen. Das Betriebsverfassungsgesetz mit seinen ca. 130 Paragraphen wird durch ständig neue Rechtsprechungen immer umfangreicher. Das ist einerseits gut, weil so die Anpassung an die aktuellen Arbeitsverhältnisse gewährleistet ist, woran wir natürlich ein hohes Interesse haben, andererseits kann man aber als Laie leicht den Überblick verlieren. Die SAP-eigenen "Grundsätze für Mitarbeiter" allein für sich genommen sind alles andere als eine ausreichende Grundlage für freizügigen Informationsaustausch der SAP-Arbeitnehmer (siehe unsere Linkliste weiter unten). Der unter RECHTSTREUE stehende Satz "Die Mitarbeiter der SAP AG beachten bei ihrer Tätigkeit strikt alle jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und die allgemeinen gültigen Grundsätze der Geschäftspolitik" kann leicht überfordern. Kennt z.B. jeder SAP-Mitarbeiter die einschlägigen Arbeitsgesetze? Wir meinen, mit einem Betriebsrat sollte es leichter fallen, den Überblick über die zahlreichen Gesetze und Rechtsprechungen zu behalten. Und auch die Informationsgüte über alle SAP-internen Vorgänge kann durch einen Betriebsrat deutlich gesteigert und objektiviert werden. Nur wer Einblick hat, kann auch Durchblick haben.

Start: Februar 2006
Also auf LOS geht"s los. Wir haben seit Februar 2006 eine eigene Homepage für euch unter http://www.sapler.igm.de hinterlegt, mit der wir eventuell immer größer werdende Informationslücken gerne schließen wollen. Um dem Informationsbedürfnis der SAP"ler besser gerecht zu werden, rufen wir alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SAP auf, sich aktiv an unserer Infoseite im Internet zu beteiligen. Ihr könnt einfach eine Frage stellen, dazu gibt es das Menü FAQ. Oder ihr tragt mit dazu bei, dass wir kurze, aktuelle Meldungen oder Kommentare ins Netz stellen können. Soweit es uns möglich ist, werden wir alle Fragen fundiert beantworten, sei es anonym an alle per Internet, oder, wenn wir eine Mail-Adresse bekommen, auch persönlich vertraulich (dann aber besser nicht über den Dienstkanal mitarbeiter@sap.com).

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
Wir wollen mehr Demokratie in den Betrieben und auch mehr direkten Einfluss der Belegschaft auf die Gestaltung der Arbeitnehmerbeziehungen im Betrieb und im Unternehmen, auch bei SAP.

Eure IG Metall-Redaktion

Letzte Änderung: 21.03.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: