Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Diversity-Tourismus

Vorschaubild

04.12.2013 10 Dinge, damit etwas wirklich vorangeht.

1. Es ist nicht der Betriebskindergarten, und warum in der Chefetage so wenig passiert

2. Jeder arbeitet mit Stereotypen, Frauen in einer männerorganisierten Karrierewelt

3. Frauen brauchen ein positives Bild von Führung, Männer stehen auf Business Class, teure Partys, Status und Macht

4. Nicht noch mehr Weiterbildung, sie werden selten gefragt

5. Präsenzkultur versus Vereinbarkeit von Beruf und Familie: "Ein Staat der Vollerwerbstätigkeit für alle zum Ziel hat, ist nicht lebbar."

6. Ohne Ziele und Zahlen geht nix, weniger Bonus bei schlechter Frauenförderung

7. Die Quote, wie sie jetzt im Koalitionsvertrag steht, bringt nix

8. Achtung: zu viel Symbolpolitik, wenig Anstrengungen

9. Chefs und Männer müssten echt mitmachen

10. Gleichbehandlung, nicht ökonimisches Kalkül: "Die Förderung von Frauen ist nicht eine Sache von Diversity, sie ist eine Frage von Chancengleichheit und gleichen Rechten."

Quelle: Link.

Letzte Änderung: 03.12.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: