Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Industrie 4.0 präventiv mitgestalten

Vorschaubild

11.03.2016 BMBF-Forschungsprojekt "Prävention 4.0" mit gewerkschaftlicher Beteiligung gestartet

Das Netzwerk der IG Metall ZIMT will die neue Arbeitswelt präventiv mitgestalten. Dabei sollen konkrete Handlungsempfehlungen für Betriebe und Praxisleitfäden für die Sozialpartner in einem neuen Forschungsprojekt erarbeiten werden. Das vom Bundesforschungsministerium geförderte Vorhaben "Prävention 4.0" geht aktiv auf die Herausforderungen neuer virtueller Arbeitswelten zu und will dazu beitragen, Risiken zu minimieren und Schaden von vornherein zu vermeiden. Das Forum Soziale Technikgestaltung als Partner und die IG Metall Heidelberg als Transferpartner bringen ihre Erfahrungen und ihr Wissen ein. Die Gewerkschaften gehen dabei von einem erweiterten Präventionsbegriff aus, der nicht nur Arbeits- und Gesundheitsschutz sondern auch Fragen der Mitbestimmung, des Datenschutzes und der Qualifizierung umfasst. - Wie kann das regionale Netzwerk ZIMT in das Vorhaben eingebunden werden? - Ulrike Zenke und Welf Schröter stellen das Vorhaben vor und laden zur Mitarbeit ein.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Werkstattgespräche 2015-2016" mit dem Titelthema "Zukunft der Arbeit - Gestaltungspotenziale für ,Industrie 4.0"" wird getragen von den Partnern Netzwerk ZIMT in der Metropolregion Rhein-Neckar, IG Metall Verwaltungsstelle Heidelberg und Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Bezirk Baden-Württemberg unterstützt von den Partnern Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, Ressort "Zukunft der Arbeit" des IG Metall Vorstandes, IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg, ITK-Arbeitskreis IG Metall Bezirk Baden-Württemberg, DGB Bezirk Baden-Württemberg sowie BMAS-Projekt AKTIV, BMWi-Projekt CLOUDwerker, BMBF-Projekt MTI-engAge, EU-Projekt Sustainability Maker. Die Reihe steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg.

Donnerstag 12. Mai 2016 um 18.00 Uhr im Sitzungsraum der IG Metall Geschäftsstelle Heidelberg, Friedrich-Ebert-Anlage 24, 69117 Heidelberg.

Letzte Änderung: 11.03.2016


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: