Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



"Verkannte Pflichtübung"

Vorschaubild

12.11.2012 Überhöhte Zielvorgaben - willkürliche Leistungsbewertung und Vergütungsbestandteile - immer neue Visionen: Prof. Hossiep, Mitautor des Ratgebers "Mitarbeitergespräche", im Interview mit der SZ.

"Wirklichkeit und Ideal klaffen weit auseinander, in der Praxis ist vieles nicht richtig durchdacht", sagt Hossiep.

Für ihn ist das größte Problem die zunehmende Überfrachtung der Gespräche: "Einerseits geht es um harte Themen wie Leistungsbeurteilung, Zielvereinbarungen und leistungsabhängige Vergütungen, andererseits aber auch um die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Chef, die Qualität der Beziehung, kurz: um Vertrauen. Hossiep ist überzeugt, dass das nicht zusammenpasst - und schon gar nicht innerhalb einer Stunde abgehandelt werden kann. Die Controlling-Elemente ruinierten das wichtigste Ziel des Jahresgesprächs: 'Die Offenheit geht verloren. Kaum jemand wird seinem Vorgesetzten Defizite offenbaren und um Unterstützung bitten, wenn es um Geld geht.'"

Letzte Änderung: 12.11.2012


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: