Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



IT-Beschäftigte in dauerhafter Probezeit

Vorschaubild

29.11.2012 Andreas Boes vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung kritisiert die prekären Arbeitsbedingungen in AiB - Arbeitsrecht im Betrieb: In der IT-Branche herrsche ein System permanenter Bewährung

Die Zahl der Langzeiterkrankungen geht signifikant nach oben. "Dabei handelt es sich vor allem um psychische und psychosomatische Erkankungen wie Tinnitus und Burnout, Depressionen und Herz-Kreislauferkrankungen. Viele Beschäftigte tun alles um sich nicht krankschreiben lassen zu müssen. Sie ignorieren Warnsignale des Körpers, schlucken Psychopharmaka, schleppen sich krank zur Arbeit. Bis sie zusammenbrechen."

Ein großer Teil der IT-Beschäftigten rechnen "in absehbarer Zeit mit einer ernsthaften Erkankung oder hatten eine solche bereits erlebt. Das waren jedoch keine Einzelfälle".

Die Angst um die eigene Leistungsfähigkeit und eine mögliche Ersetzbarkeit: "Bei jedem Projekt und jedem Meeting und an jedem Tag muss man mit überdurchschnittlichen Leistungen neu beweisen, dass man es verdient hat, dazuzugehören. Das ist wie dauerhafte Probezeit."

"Wenn wir in unseren bisherigen Analysen bereits festgestellt haben, dass gerade in der IT-Industrie eine neue Belastungskonstellation entstanden ist, die in wenigen Jahren zu einem dramatischen Anstieg psychischer und psychosomatischer Erkrankungen geführt hat, mag ich mir nicht ausmalen, was passiert ...".

(Ausschnitte aus dem Interview "IT-Beschäftigte in dauerhafter Probezeit", AiB - Der Betriebsrat, 11/2012)

Letzte Änderung: 30.11.2012


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: