Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Digitale Arbeit der Zukunft

Vorschaubild

09.10.2013 Christiane Benner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, beim ITK-Symposium:

"Das ITK-Symposium hat viele Facetten des aktuellen strukturellen Umbruchs in der ITK-Industrie eindrucksvoll beleuchtet. Wir stehen vor großen Herausforderungen: Big Data, Cloud Computing, intelligente mobile Netze, Industrie 4.0 werden die Arbeitsbedingungen stark verändern. Hinzu kommt, dass ITK sowie neue Prozess- und Produktionstechnologien in allen Industriezweigen immer stärker und schneller zusammenwachsen.

Die ITK-Beschäftigten müssen diese Veränderungen mitgestalten, damit sie nicht zu ihren Lasten gehen. So wie vor zwanzig Jahren der erste Tarifvertrag bei DEC nur gemeinsam mit den engagierten Beschäftigten durchgesetzt werden konnte, will die IG Metall den aktuellen Wandel in der ITK-Industrie zusammen mit den Menschen aktiv angehen. Es geht darum, die Branche solidarisch, innovativ und zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Dazu müssen wir in den Unternehmen neue Konzepte einfordern.

Eckpunkte für die IG Metall sind: Innovationsförderung und Beschäftigung in den Unternehmen durch tarifliche Regelungen sichern. Der jetzige Wandel muss auch durch Technologie-, Wirtschafts- und Forschungsförderung gestützt werden. Wir haben in Deutschland einen starken industriellen Kern und eine hohe Innovationsfähigkeit. Diese Stärken müssen von der ITK-Industrie stärker genutzt werden. Die IG Metall steht für gute digitale Arbeit im Sinne der Beschäftigten."

IT-Magazin, 4/2013, S. 7

Anhang:

Digitale Arbeit

Digitale Arbeit

Dateityp: PDF document, version 1.5

Dateigröße: 75.35KB

Download

Letzte Änderung: 07.10.2013


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: