Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ SAP

Informationen für Beschäftigte der SAP SE und der SAP Deutschland SE & Co. KG



Endspurt im Aufsichtsratswahlkampf

itk.jpg

22.01.2015 Pro Mitbestimmung wirbt um die Stimmen

Die SAP Beschäftigten haben die Wahl. Sie können drei Arbeitnehmer, einen leitenden Angestellten und zwei Gewerkschaftsvertreter in den Aufsichtsrat wählen. Das Wahlverfahren ist für ein DAX-Unternehmen einzigartig: es handelt sich um Urwahlen, Personenwahlen und ausschließlich Briefwahlen. Ausgezählt wird am 5. Februar.
Für Pro Mitbestimmung treten die IG Metallerin Irmgard Brögger und als Stellvertreter Alex von der Marwitz an. Irmgard Brögger arbeitet seit 1997 bei SAP, zuletzt im Support. Für die drei betrieblichen Mandate bewerben sich insgesamt 17 Kandidaten.
IG Metall und Verdi haben sich auf einen gemeinsamen Kandidaten für die Gewerkschaftssitze geeinigt. Für uns geht Dr. Sebastian Sick ins Rennen. Er ist Rechtsanwalt und Referatsleiter Wirtschaftsrecht in der gemeinnützigen Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf und ist spezialisiert auf europäisches Gesellschaftsrecht, Corporate Governance sowie Unternehmensmitbestimmung. Sebastian Sick hat im Namen der DGB Gewerkschaften an den Verhandlungen zur Überführung der SAP in eine europäische Aktiengesellschaft teilgenommen. Der 42jährige kennt die SAP und die wichtigen Akteure auf Arbeitnehmerseite daher bereits gut.
Wie bei den bisherigen Wahlen gibt es auch bei dieser einige Stilblüten: die Christliche Gewerkschaft Metall hat für die Kandidatur um die Gewerkschaftssitze einen leitenden Angestellten aus der SAP nominiert. Und mancher Beschäftigte mag sich gewundert haben als sich seine Bürotür öffnete und fremde, unbegleitete Kinder das Wahlkampfmaterial ihrer Väter in den Büros verteilten.

Anhang:

Neulich im Wahlkampf

Neulich im Wahlkampf

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 1328.74KB

Download

Letzte Änderung: 22.01.2015


Adresse:

IG Metall Heidelberg | Friedrich-Ebert-Anlage 24 | D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 9824-0 | Telefax: +49 (6221) 9824-30 | | Web: www.heidelberg.igm.de

Service-Links: